Konstruktives Mitwirken vorausgesetzt, können grundsätzlich alle Personen oder Organisationen mitwirken, welche Berührungspunkte haben bezüglich Kirchenaustritts-Verfahren.

Es gibt weder thematisch noch zeitliche eine feste Agenda. Neue Anregungen für Diskussionen können jederzeit eingebracht werden. Üblicherweise finden die Kontakte online statt.